Die RSH 80er und 90er

Dieser Hörerbrief wurde nie abgeschickt.

8.9.2014

Private Rundfunksender wie RSH (Radio Schleswig-Holstein) sind auf Werbeeinnahmen angewiesen, da sie vom Hörer keine monatliche Gebühr bezahlt bekommen. Werbung satt, Werbespots nach jedem dritten Schlager, daran kann man sich gewöhnen.

Die Werbung braucht die richtigen Zuhörer, also eine "Zielgruppe". Marktanalysten, die alles wissen, haben ermittelt, dass die 80er und 90er die höchste Kaufkraft besitzen und somit die richtige Zielgruppe für RSH sind. Darauf hat sich RSH eingestellt und sendet die Schlager der 80er und 90er.

Der Sender ist an sich recht attraktiv und beliebt, hat viele lustige Einfälle und hat vor allem Katharina. Doch was zu weit geht, geht zu weit! Deshalb ist es jetzt wirklich an der Zeit, einen an Deutlichkeit kaum zu überbietenden Hörerbrief zu schreiben.

Hörerbrief:

Liebe RSH-Redaktion,

Samstags höre ich nur RSH, denn Katharina (zum verlieben) macht einen richtig wach! Doch meine Begeisterung lässt im Lauf des Tages nach. Warum? Das liegt an den Schlagern, die ihr sendet. Genau gesagt, die Schlager der 80er und 90er. Was soll das?

Habt ihr schon einmal daran gedacht, dass es auch die 50er und 60er und 00er gibt? Was ist denn mit denen? Was sollen die denn mit den Schlagern der 80er und 90er? Auf jeden Fall ist es so, dass ich mir nie schnell genug die Ohren zuhalten kann, wenn wieder einmal - und das zum mehr als tausendsten Mal (über die Jahre) - ein Schlager der 80er und 90er erklingt.

Ihr habt kein Mitleid mit eueren Hörern!

Es ist schon vorgekommen, dass ich zu einem anderen Sender umgeschaltet habe. Und mit einem Schlag verkaufen euere Sponsoren weniger Snacks, Beefis, Red Bulls, Yoghurts etc. Das schadet euch doch, oder nicht? Ich meine, wenn ich wegschalte.

Ich mache euch mal einen Vorschlag. Sendet einfach die aktuellen Hits, und gut iss. Was ist denn mit Helene Fischer und ihrem atemlosen Superhit? Den könntet ihr doch gut fünfmal am Tag senden, so wie ihr es mit "Ein Hoch auf..." macht. Ich will nun nicht so weit gehen, euch meine Hitliste zu schicken, aber eins steht fest, da stehen keine Schlager der 80er und 90er drauf.

In den nächsten Tagen werde ich genau aufpassen, ob ihr immer noch die Schlager der 80er und 90er sendet. Wenn ja, dann bin ich euch völlig egal (heul). Dann ist mir RSH auch egal, obwohl... wenn es Katharina nicht gäbe, dann wohl.

Antip Sorokin.
(eigentlich treuer Hörer)